hochzeit-trauung.de

»Lesetexte  »Trauspruch  »Kirchenheft  »Trauversprechen

LIEBE WÜNSCHE & SCHUTZENGELTEXTE 2

Segenswünsche für das Brautpaar

"Segen" ist alles Gute, dass von Gott kommt. Diesen Segen - also alles erdenklich Gute - wünscht man dem Brautpaar zur Trauung. Den Segen selbst spenden im Hochzeitsgottesdienst die Geistlichen. Freunde und Verwandte können laut aussprechen, welche Wünsche sie mit dem Trausegen verbinden.

Hochzeits-Segenswünsche - Beispiel 1

I: Das wünschen wir euch, liebes Brautpaar:

II: Wie Gott euch liebt, so sollt Ihr euch lieben.

I: Wie er für euch für euch sorgt, so sollt Ihr füreinander da sein.

II: Wie er euch schützt, so sollt Ihr füreinander Schutzengel sein.

I: Wie er euch vertraut, so sollt Ihr einander trauen.

II: Wie er vergibt, so sollt Ihr stets die Kraft finden, zu vergeben.

I: Wie er sich für die Menschen opfert, so sollt ihr bedingungslos füreinander einstehen.

II: Das wünschen wir euch und alles erdenklich Gute.

Im obigen Beispiel werden die Segenswünsche für das Brautpaar von zwei Personen im Wechsel gelesen. Es können sich natürlich mehr Leser Beteiligen. Dieser Wunschtext, eignet sich besonders für die kirchliche Trauung bzw. eine freie, religiöse Trauzeremonie.

 

Gott begleite euren gemeinsamen Weg

Ein Trausegen gehört in jede kirchliche Trauzeremonie, der gemeinsame Weg des Brautpaares wird also unter Gottes Segen gestellt. Im Anschluss an eine kurze Segensformel, die von den Geistlichen gesprochen wird, können Hochzeitsgäste solche ausführlichen Segenswünsche sprechen.

 

Segenswünsche für das Brautpaar - Beispiel 2

  • Gott sei mit seiner Lebensfreude bei euch, wenn Ihr gleich singt und lacht, esst und trinkt, tanzt und das Ja-Wort feiert.

  • Gott sei mit seiner Sanftmut bei euch, wenn Ihr erschöpft ins Bett fallt, Ruhe und Entspannung sucht und Kraft für den neuen Tag.

  • Gott sei mit seiner Stärke bei euch, wenn der Alltag euch wieder ruft, wenn Ihr Verantwortung tragen müsst und Aufgaben euch fordern.

  • Gott sei mit seiner Phantasie bei euch, wenn Ihr ausgetretene Pfade verlasst, Ziele sucht und zu neuen Ufern aufbrecht.

  • Gott sei mit seiner Liebe bei euch, wenn ihr euren Weg in die Zukunft geht; er trage euch durch euer Leben.

  • Er gebe euch Mut und Phantasie, damit Ihr die Liebe immer wieder neu findet und sie euch lebendig hält – täglich neu.

Die Segenswünsche zur Trauung eignen sich in erster Linie dazu, im Hochzeitsgottesdienst gelesen zu werden. Doch wie die guten Wünsche, so können auch die Segenswünsche bei der standesamtlichen Trauung bzw. bei der freien Trauzeremonie gelesen werden. Anders als die Wünsche zur Hochzeit, haben die Segenswünsche einen "Gottesbezug". Möchte man diesen Bezug zu Gott im Text vermeiden, so entscheidet man sich besser für die guten Wünsche zur Trauung.

Segenswünsche zur Vermählung - Beispiel 3

Die ausführlichen Segenswünsche der Freunde, Verwandten und Bekannten können in der Kirche den "offiziellen" Trausegen einleiten, also gelesen werden, bevor ein Geistlicher das Paar segnet. Hier dazu ein Textvorschlag:

  • Gottes Segen erhalte eure Liebe!

  • Liebe gegen allen Hass in der Welt

  • Liebe gegen alle Angst und gegen alle Einsamkeit

  • Gottes Segen erhalte eure Liebe

  • Liebe gegen alle Traurigkeit und gegen alle Eifersucht

  • Liebe gegen alles Misstrauen und gegen alle Gleichgültigkeit

  • gegen alle Phantasielosigkeit und gegen Alltäglichkeit

  • Gottes Segen wecke Liebe in euch – alle Tage neu.

  • Pfarrer: (Trausegen)

 

Segenswunsch zur Trauung

Der folgende Segenswunsch muss nicht vom Pastor bzw. der Pastorin gesprochen werden. Es gehört durchaus zu den Aufgaben der Trauzeugen Texte im Hochzeitsgottesdienst oder im Standesamt zu vorzutragen - ein solcher Segenstext eignet sich dazu sehr.

"Mögen euch die Worte nie versagen, wenn Ihr euch etwas Liebes sagen wollt. Mögen eure Arme nicht erlahmen, wenn Ihr die Hand zur Versöhnung ausstreckt. Mögen eure Füße nie müde werden, wenn Ihr Eure Ziele anstrebt. Mögen euch Flügel eines Engels wachsen, wenn Ihr Eure Träume verwirklichen wollt."
(Frank Maibaum)

 

Mehr Themen:

Fürbitten

Trauspruch

Lesetexte

 

© Alle Texte auf hochzeit-trauung.de stammen aus: Das Traubuch, Frank Maibaum, Verena Schmidt, Kiel 1999, 7. vollständig erneuerte und erweiterte Auflage 2016 / Die Texte dürfen für private Zwecke gern genutzt werden - sie dürfen nicht auf andere Webseiten übernommen werden!