hochzeit-trauung.de

Kerze tragen entzünden  Bedeutung der Kerze  Kerzentexte  »Kerze spricht  »Kerze in Kirche & Standesamt

Was die Hochzeitskerze sagt - Kerzengedichte

Gedichte, gute Wünsche und Weisheiten zum Vorlesen beim Überreichen der Kerze an das Brautpaar

Zu welchem Zeitpunkt im Rahmen der Trauzeremonie die Übergabe der Brautkerze geschieht, besprechen Sie vorher mit den Geistlichen bzw. den Standesbeamten. Sie haben die Kerze bei sich bzw. nehmen diese vom Altar bzw. vom Trautisch (wenn die Kerze bei der standesamtlichen Trauung angezündet wird. Eine Person liest den Text zum Entzünden der Kerze. Besser noch: Trauzeuge und Trauzeugin sprechen im Wechsel zum Brautpaar gewandt.

Neun Texte zum Anzünden der Hochzeitskerze

Kerzentext 1

Wir schenken (überreichen) Euch diese Kerze! Sie wird Euch auf Eurem gemeinsamen Weg begleiten. Mit ihrem Licht ruft sie Euch immer wieder etwas zu. Zünden wir sie an und hören wir, was sie zu sagen hat.

(Jetzt wird die Kerze angezündet!)

Sie strahlt Wärme aus! Auf diese Weise ruft sie Euch zu:

Achtet darauf, dass eure Gefühle nicht abkühlen. Gebt einander stets genug Wärme und Geborgenheit!

Man spürt man ihre Nähe, selbst, wenn man die Augen schließt! Und so ruft sie Euch zu:

Genießt es, einander nah zu sein. Auch, wenn Ihr an verschiedenen Orten seid, wenn Ihr Euch nicht seht, so spürt, dass der andere mit Gedanken, mit Gefühlen, mit seiner Liebe ganz nah ist.

Schaut in die Flamme, seht das frohe Leuchten! Es ruft euch zu:

Vergesst nicht, Euch an jeden Tag mindestens einmal einen Grund zur Freude zu geben, zur Freude, die eure Augen zum leuchten bringt.

Still, lautlos brennt die Kerze! Sie ruft Euch auf diese Weise zu:

Mitten in aller Hektik, die ein gemeinsames Leben auch mit sich bringt, achtet darauf, immer wieder inne zu halten um stille Stunden miteinander zu erleben, in denen Ihr die Liebe genießt.

Nach oben strebt das Licht der Kerze! Und sagt euch damit:

Bleibt aufrecht! Selbst, wenn ihr mal in Bedrängnis geratet, so lasst euch nicht unterkriegen, haltet zusammen, bleibt zusammen stark.

Feierlich ist das Licht der Kerze. Damit sagt sie Euch:

Euer Leben sei ein Fest! Genießt es miteinander, singt miteinander, lacht miteinander, freut Euch des Lebens miteinander!

Das Licht dieser Kerze ist nicht grell; und es bringt doch einen hellen Schein in die Dunkelheit. Damit ruft euch Eure Kerze zu:

Wenn auch mal dunkle Stunden kommen, achtet darauf, Euch immer wieder gegenseitig Mut und Kraft zu geben. Dann werden Eure Herzen in jeder Situation hoffnungsvoll leuchten.

Ihr werdet diese Kerze nicht brauchen, um Licht zu machen - höchstens, wenn mal der Strom ausfällt. Und doch möchte sie Euch stets gute Dienste leisten. Zündet sie immer wieder mal an und hört, was sie euch zuruft. Schaut sie an und seht jedes Mal auch dieses:

Wärme, Freude, Licht gibt sie, ohne nach einer Gegenleistung zu fragen. Diese Kerze verschenkt sich bedingungslos an euch, wird dabei kleiner, opfert sich also auf für euch. Und sie ruft euch damit zu:

So sei eure Liebe: Seid füreinander da, freut euch aneinander, bringt auch Opfer füreinander, fragt nicht nach Gegenleistung, liebt einfach!

© Alle Texte auf hochzeit-trauung.de sind eigens für "Das Traubuch" geschrieben und für private Zwecke uneingeschränkt nutzbar. Veröffentlichung in Printmedien und im Internet nur mit unserer Genehmigung! - Siehe Urheberrecht!

Die Texte, die ich Ihnen vorschlage, sind zum Teil sehr lang. Kürzen Sie oder wählen Sie einen der kürzeren Kerzentexte aus.

 

Text zur Hochzeitskerze 2

Erinnerung im Licht der Brautkerze

(Zwei Personen treten vor das Brautpaar. Eine Person liest:)

Seit ewigen Zeiten sind Kerzen Symbol der Liebe. Darum zünden wir nun Eure Hochzeitskerze an. Sie ist Zeichen und Siegel Eurer Liebe zueinander.

(Die zweite Person entzündet die Kerze. Falls diese schon angezündet auf dem Altar oder dem Trautisch steht, so wird sie nun genommen und dem Paar gezeigt.)

Wir geben Euch dieses Licht mit auf Eurem gemeinsamen Weg. Es soll Euch begleiten. Zündet die Kerze manchmal an. Auch nach Jahren noch lässt ihr Licht den Augenblick lebendig werden, an dem Ihr hier am Traualtar (im Standesamt) "Ja" zueinander sagtet.

Im Licht der Kerze sagt Euch dann gegenseitig immer wieder mal ein "Ja", "Ja, wir gehören zusammen". Tut das an Tagen der Freude und des Glücks aber auch in Momenten der Traurigkeit und des Zweifels.

Immer, wenn Ihr dieses Licht entzündet, sollt Ihr auch daran denken, dass wir, die wir uns heute an Eurem Ja-Wort erfreuen, Euren Weg weiterhin begleiten. Wir sind bei Euch mit lieben Wünschen, mit guten Gedanken, mit Gebeten und Taten auch, wenn Ihr uns braucht.

Die Kerze möge die schönsten Momente Eures Lebens immer wieder wachrufen. Lasst sie Euer Begleiter sein.

 

Text 3

Ein kurzer Text zum Überreichen der Hochzeitskerze als Geschenk - Verbunden mit guten Wünschen

Dieser Text kann im Standesamt oder auch im Rahmen der Feier im Hochzeitslokal gelesen werden, wenn da die Kerze angezündet bzw. geschenkt wird.

Diese Kerze geben wir Euch mit auf den gemeinsamen Weg. Es ist nicht einfach eine Kerze. Es ist ein Symbol, ein Zeichen für all unsere guten Wünsche.

Euer Leben miteinander sei wie das Licht dieser Kerze: Es sei besinnlich und dennoch bunt froh, lebendig flackernd, voll wohltuender Wärme stets beweglich und voller Hoffnung und Phantasie!

Seid füreinander da, einfach so aus voller Liebe, ohne zu fragen, was es bringt. Ohne eine Gegenleistung zu verlangen. Einfach so. So wie diese Kerze für Euch leuchtet, einfach so.

Euer Leben sei wie das Licht dieser Kerze: Fröhlich, feierlich, warm. Euer Leben sei ein Fest.

Zündet die Kerze manchmal an - erinnert Euch an unsere Wünsche, schaut und hört und liebt.

Je nach dem Aussehen der Hochzeitskerze kann sich die Rede auch auf ein Symbol beziehen, das auf der Kerze zu sehen ist. So können Sie z.B. ein paar Worte zu den Tauben oder dem Regenbogen sagen.

 

Text zum Entzünden der Kerze 4

Unsere guten Wünsche begleiten Euch im Licht der Hochzeitskerze

Das kann man zum Entzünden der Brautkerze sagen. Dieser Text eignet sich besonders dazu, von Trauzeugen bzw. von Eltern des Paares im Wechsel gelesen zu werden.

Diese Kerze ist Zeichen der Liebe. Wir geben Sie Euch mit guten Wünschen mit auf den Weg. Zündet sie manchmal an - in Zeiten des Glücks, aber auch in Tagen der Traurigkeit.

Wir wünschen, dass das Licht der Kerze immer wieder Eure Herzen erwärmt, immer wieder das Vertrauen entfacht, den Mut zur Offenheit stärkt, Eure Phantasie anregt, damit die Liebe spannend und prickelnd bleibt.

Wir wünschen, dass das Licht dieser Kerze Zeichen für Eure Liebe bleibt. In diesem Licht soll immer wieder der Moment lebendig werden, in dem Ihr "Ja" zueinander sagtet, "Ja, ein Leben lang mit Dir!".

Wenn es mal nötig wird, so wünschen wir, dass das Licht der Hochzeitskerze alles verbrennt, was die Liebe gefährden kann. Sie verbrenne Argwohn, Eifersucht, das Nachtragen und Langeweile. Sie verbrenne Angst, Groll, Enttäuschung, Hoffnungslosigkeit. Sie verbrenne bedrückende Gedanken und Sorgen über die Zukunft.

Zündet die Kerze immer wieder mal an. Sie gebe Euch Wärme, in der Ihr Eure Liebe genießen könnt. Und erinnere Euch, dass wir mit guten Wünschen bei Euch sind.

©  Alle Texte dürfen gern für private Zwecke genutzt werden. Sie dürfen nicht in Printmedien oder im Internet veröffentlicht werden.

 

Kerzentext 5

Die besonderen Lebensweisheiten des Traulichtes

Der folgende Kerzentext ist nicht so religiös wie manche der anderen Texte. Er eignet sich insbesondere zum Vorlesen im Standesamt oder oder bei der Hochzeitsfeier. Der Text ist sehr lang, man kann ihn kürzen. Doch wenn das Entzünden der Kerze ein besonderer Programmpunkt ist, so kann er so lang bleiben. Er ersetzt dann durchaus die Hochzeitsrede eines Trauzeugen bzw. eines Gastes.

Wir zünden eure Hochzeitskerze an und nehmen uns einen Augenblick Zeit, die Kerze zu betrachten.

Dadurch, dass wir sie heute hier entzünden wird diese Kerze zum Symbol, zu einem Zeichen, das euch etwas sagen möchte.

Wann immer Ihr sie anzünden werdet, sagt sie euch etwas zu über Euer Zusammenleben und Euren gemeinsamen Weg.

Kerze wird entzündet

Schaut, still, lautlos brennt die Flamme. Sie flüstert Euch auf diese Weise zu:

Das Wichtige im Leben geschieht oft in der Stille. Zieht euch manchmal zurück aus dem Trubel der Welt. Seid Euch nah, schweigt miteinander, schaut Euch an. Nutzt die Stille, um das Leuchten in Euren Augen zu sehen und die Sehnsucht in Euren Herzen zu spüren!

Schaut, das Licht der Kerze ist nicht starr und unbeweglich; beachtet die wechseln Formen. Sie ruft Euch damit zu:

Bleibt in Bewegung. Lasst Eure Liebe nicht eintönig und phantasielos werden. Wagt immer wieder Neues miteinander. Geht mutig neue Wege!

Schaut, manchmal flackert die Flamme übermütig, lebendig hin und her. Sie sagt Euch damit:

Liebt das Leben; genießt es in überschäumender Lebensfreude. Lacht, singt, tanzt. Gebt der Langweile keine Chance!

Schaut, das Licht strebt immer nach oben. Es ruft Euch zu:

Setzt Euch Ziele und verfolgt sie miteinander. Und wenn Euer Lebensweg mal an Grenzen kommt - Grenzen der Liebe, Grenzen der Freude, der Hoffnung, der Finanzen - so wisst, dass es immer einen Weg gibt, der weiter führt. Lasst euch nicht hängen. Strebt ans Licht!

Schaut, wie feierlich der Schein der Kerze ist. Sie ruft Euch zu:

Eure Liebe ist etwas besonderes. Lasst euer Leben ein Fest sein. Jeder Tag sein ein Feiertag im miteinander!

Schaut, wenn man der Flamme nahe kommt, spürt man ihre Wärme: So sagt Euch diese Kerze:

Achtet darauf, dass Eure Gefühle füreinander nicht erkalten. Schenkt Euch immer wieder Wärme und Geborgenheit. Besonders nach Streit und Unstimmigkeiten, kommt Euch schnell wieder nahe, jedenfalls, bevor der Tag vergeht!

Schaut, wie sich die Flamme von der Dunkelheit abhebt: So sagt sie Euch:

Es ist immer besser, ein Licht anzuzünden, als über die Dunkelheit zu klagen. Achtet darauf, Euer Leben gegenseitig immer wieder zu erhellen. Sucht und genießt miteinander die schönen Momente der Liebe!

Schaut, so klein ist die Flamme und dennoch ein bedeutender Punkt im großen Raum. Diese Kerze spricht:

Wartet nicht auf die großen Sensationen im Zusammenleben. Nutzt die kleinen Gelegenheiten, die den Alltag miteinander lebenswert machen. Sie ereignen sich jeden Tag, überseht sie nicht!

Und schließlich überseht das nicht: Man könnte die Kerze gut verpacken, in den Schrank legen und nie entzünden. Dann bliebe sie immer so schön wie sie ist - aber einsam und ohne Flamme, ohne die Flamme, die eine Kerze wirklich ausmacht.

Wenn Ihr sie aber anzündet, so wird sie mit der Zeit kleiner; sie verzehrt sich, opfert sich für Euch. Sie ruft Euch damit zu:

Lasst Eure Liebe nicht müde im Schrank verkümmern. Seid aufmerksam und aktiv füreinander da. Bringt Opfer füreinander. Dazu ist Euer gemeinsames Leben geschaffen. Das macht Eure Liebe aus. So werdet Ihr gemeinsam zwar älter, aber findet Erfüllung.

 

Beispiel für eine Einleitung zum Kerzentext

Wollen Sie das Entzünden der Hochzeitskerze besonders hervorheben, so kann der Text noch mit einigen Sätzen eingeleitet werden. Hier ist ein Beispiel, das zur Lesung "Das Hohe Lied der Liebe" (1 Korinther 13) passt. Auf ähnliche Weise lässt sich das Anzünden der Kerze mit jedem Trauspruch verbinden.

Ihr habt "ja" zueinander gesagt, bedingungslos "ja". "Ja, mit dir möchte ich durch mein Leben gehen." Das rührt unsere Herzen an und wir spüren, dass es nichts Schöneres gibt als die Liebe, nichts, was mehr Bedeutung hat, nichts was stärker ist.

Nichts geht über die Liebe! So steht es schon in der Bibel. Wäre man so stark, dass man Berge versetzen könnte, hätte aber die Liebe nicht, wäre man dennoch hilflos. Man könnte alles erdenklich Gute tun, doch ohne Liebe wäre es nichts wert. Man könnte der netteste Mensch sein, der klügste, der freigiebigste, der großzügigste - ohne Liebe hätte es keinen Sinn. Nichts geht über die Liebe. Wir dürfen heute erleben, wie wahr dieser Satz ist.

Aus Freude drüber zünden wir diese Kerze an und hören, was sie uns über die Liebe sagen möchte.

 

Mehr:

Tragen & Entzünden

Bedeutung & Glaube

Lesetexte zur Kerze

Die Kerze spricht

Kirche/Standesamt

Kerzenformen

Kirchenlieder

Trauspruch

Lesetexte

Ablauf Trauung

Kirchenheft

Drucksachen