hochzeit-trauung.de

Ringe Herzen«  Schiff Regenbogen«  Baum Blume Wasser  »Begrüßung Gebet

Baum, Blumen, Zweige auf Brautkerzen

Was bedeuten Baum, Blume, Wasser auf der Hochzeitskerze?

Baum - Bedeutung und Lesetexte

Blumen - Erklärung und Lesetexte

Grüne Zweige - Symbol und Texte

Der Baum

Betrachten Sie das Bäumchen auf der Hochzeitskerze. Sie sehen selbst, was eine solche Kerze für das Brautpaar bedeuten kann.

Hochzeitskerze mit Lebensbaum

Man kann die Bedeutung des Baums für das Hochzeitspaar formulieren:

"Zusammen seid Ihr stark und kräftig, wie der Baum, der am frischen Wasser gepflanzt ist. Es ist eure Liebe, die Euch so stark macht./ Wie der Baum fest steht und sich dennoch im Wind bewegt, so sollt Ihr stets sicheren Halt haben und dennoch Freiheit genießen. / Wie der Baum sich zum Himmel streckt und dennoch fest verwurzelt ist in der Erde, so sollt auch Ihr neue Wege gehen und dennoch stets wissen, wo eure Wurzeln sind und Ihr Heimat habt. / Wie der Baum eine Verbindung zwischen Himmel und Erde schafft, so soll euch die Liebe den Himmel auf Erden schenken. / Vielfältig sind die Zweige eines Baumes - und dennoch bilden Sie eine Einheit. Lebt als Einheit und gleichzeitig vielfältig, abwechslungsreich, bewegt, bunt und phantasievoll. / Ihr gehört zusammen wie die Blätter an einem Baum. Wachst gemeinsam, grünt gemeinsam, werdet gemeinsam alt."

Auch das kann man beim Überreichen oder Anzünden der Kerze mit einem Baum sagen oder zur Kerze schreiben:

"Ein Baum verziert eure Hochzeitskerze. Es ist nicht irgendein Baum, sondern ein Lebensbaum. Er ist Zeichen des Lebens und der Lebendigkeit. / Diese Kerze ruft euch immer wieder zu: Wie der Baum Wasser braucht um zu leben, so braucht eure Liebe immer wieder Zärtlichkeit, gute Worte und Aufmerksamkeit, um lebendig zu bleiben."

" Liebe ist wie ein Baum stark und doch so empfindlich. Lasst nicht zu, dass Phantasielosigkeit, Langeweile, Gleichgültigkeit Eure Liebe zum Welken bringen. / Der Baum ist Zeichen des Lebens gegen das alltägliche Sterben des Gefühle, der Hoffnung und der Liebe. / Lasst Eure Hochzeitskerze immer wieder mal scheinen und freut Euch, dass Eure Liebe lebendig ist wie an dem Tag, als die Kerze mit dem Lebensbaum Euch überreicht wurde."

 

Der Baum des Lebens auf der Brautkerze

Kerze mit Baum in Herzform

Im Mittelalter begann man, dem Kreuz Formen zu gegeben, die andeuten, dass aus den Balken etwas wächst. Das Kreuz erhielt Blätter, Knospen und Knollen, Zweige und Blüten.

So wurde das Kreuz zum "lebendigen Stamm". Solche Kreuze nennt man "Lebensbaum" bzw. "Baum des Lebens".

Der Lebensbaum und überhaupt Bäume auf Kerzen sind Zeichen des Lebens gegen den Tod. Dabei ist mit Leben nicht in erster Linie das leibliche Leben gemeint, sondern "Lebendigkeit", die sich z.B. in Liebe, Hoffnung, Mitgefühl, Glaube zeigt. Ebenso meint Tod nicht den lebendigen Tod, sondern das Sterben der Gefühle, wie der Liebe und der Hoffnung.

So sagt der Lebensbaum aus:

"Liebe ist das empfindlichste Gefühl; sie stirbt oft schon mitten im Leben, so wie ein Baum seine Blätter verliert, wenn es anfängt zu frieren. Der Lebensbaum mit grünen Blättern auf eurer Kerze sagt: Eure Liebe soll leben, soll grünen wie ein Baum am frischen Wasser, Und wie der Baum beschienen ist von der Sonne, so soll auf eure Liebe stets Gottes Segen scheinen."

Blumen als Bild auf der Hochzeitskerze

Brautkerze mit Blumen

Blumen (insbesondere Schnittblumen) sind Zeichen für Schönheit und Vergänglichkeit. Die offene Blüte symbolisiert: Ich bin bereit, alles Gute zu empfangen.

Auf der Hochzeitskerze sagen solche Blumen:

"Wunderbar aber auch empfindlich ist die Liebe. Wir öffnen uns in der Hoffnung, dass das gemeinsame Leben uns Gutes schenkt. Wir blicken vertrauensvoll in die Zukunft."

Blumen gemeinsam mit einem Kreuz drücken aus:

Das Wunder unserer Liebe sehen wir als Geschenk Gottes, dass wir dankbar annehmen. Das Glück unseres gemeinsamen Lebens liegt in Gottes Hand. Ihn bitten wir, uns stets Kraft, Halt und Schutz zu sein."

 

Wenn Zweige (Palmenzweige) die Brautkerze zieren

Grüne Zweige (oft sind es Palmenzweige oder Zweige der Myrte) werden in der christlichen Symbolsprache oft in Verbindung mit einem Kreuz dargestellt. Auch für die Traukerze sind diese Darstellungen beliebt und aussagekräftig.

Traukerze mit Zweigen

Königen jubelte man mit grünen Zweigen zu!

In der Antike begrüßte man Könige, indem man Ihnen mit Palmenzweigen zuwinkte oder ihnen die Zweige auf den Weg warf. Verehrung drückte diese Geste aus, aber auch den Wunsch "zu grünen", also gesund, kräftig und glücklich zu sein!

Grüne Zweige auf der Hochzeitskerze drücken also aus:

"Mit einem grünen Zwei winkte man früher Königen zu. Auf eurer Hochzeitskerze seht Ihr den gründen Zweig. Er zeigt: Wir bejubeln das Brautpaar wie ein Königspaar mit guten Wünschen. Stets freudig begrüßt und auf sicherem Weg sollt Ihr durch das gemeinsame Leben gehen, begleitet von allem Guten, von Gesundheit, Kraft, Liebe."

"Grüne Zweige legte man früher Königen auf den Weg. Es war das Zeichen für alle guten Wünsche. So drückt der grüne Zweig auf eurer Hochzeitskerze aus: Gesund sollt Ihr sein, kräftig und glücklich euer Weg."

Zweige verbunden mit einem Kreuz (und Ringen) sagen aus:

"Der grüne Zweig auf Eurer Hochzeitskerze sagt: Immergrün soll eure Liebe sein und euer Weg kräftig und glücklich. Das Kreuz, das sich mit dem grünen Zweig verbindet zeigt euch: Gott hat einen Platz in eurem Bund. Stark seid Ihr gemeinsam, noch stärker mit ihren Freunden und allen Menschen, die mit guten Gedanken bei ihnen sind. Und über Allem steht Gott mit seinem Schutz und Segen. In seinen Händen liegt der Weg, den Ihr nun gemeinsam geht."

Jesus wurde mit Palmenzweigen empfangen!

Die Bibel berichtet, dass man Jesus ebenso wie einen König empfing, als er am Palmsonntag auf einem Esel in Jerusalem einritt. Man begrüßte ihn also mit Palmzweige.

 

Mehr zu Symbolen auf der Kerze:

Ringe Herzen

Schiff Regenbogen

Baum Blume Wasser